Woman Warrior: Lana Cooper. Ein Gespräch mit Zigarette

18:44

Nach meiner Winterpause und passend zum Frühling kommt pünktlich zur Hamburg Premiere von Love Steaks mein Interview mit der Hauptdarstellerin und meiner Freundin Lana Cooper.



Woman Warrior: Lets talk about: Lana Cooper

Drehbuchautorin, Regisseurin, Schauspielerin. Frau. Und zwar eine besonders Schöne.
Wie Tom Stromberg, ehemaliger Intendant vom Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, schon damals sagte: „Sie hat den Wahnsinn in Ihren Augen.“ Ja den hat sie.
In Lanas wahnsinnigen blauen Augen kann man versinken. Der Wahnsinn dieser Frau lässt sie dafür spielen wie sie spielt, intensiv, ehrlich und kraftvoll. Der Wahnsinn lässt sie auch Filme drehen sowie Bücher schreiben, die geprägt sind von Leidenschaft, Emotionalität und einer Offenheit, die man im deutschen Film selten findet.

Lana eröffnet meine neue Interview Rubrik. Ich befrage strake, interessante Frauen aus Film Fernsehen Kunst und dem wahren Leben. Der Girls-Talk. Ohne Schirm, mit Charme und manchmal mit Melone oder auch Kaffee.

lovetoact:
Wer bist du?

Lana:
Jetzt die Eckdaten oder Menschlich? (lovetoact: Stell dich einfach vor.
Lana Cooper. In Hamburg geboren. In Hamburg sesshaft aber viel in Berlin.

Dein Lieblingsplatz in Hamburg?

Der Hafen.

Was machst du oder was hast du gemacht?

Jetzt gerade mache ich das was ich schon lange mache nämlich: Drehbücher schreiben und Kurzfilme drehen. Früher habe ich vieles gemacht. Viele Ausbildungen und Schulen angefangen und wieder abgebrochen. Fachabitur in Gestaltung gemacht. Schauspielschule angefangen und nach drei Semestern abgebrochen. Während dieser Zeit mit Menschen von der HfbK Kurzfilme gedreht. Dabei merkte ich, dass mich das Drumherum mehr interessiert als das spielen. Bedeutet: Drehbücher, Kamera, Technik, dramaturgische Bögen.
Jetzt gerade habe ich meinen ersten Langfilm geschrieben, der beim ZDF liegt und ich hoffe, dass Sie ihn fördern und ich Regie führen darf.
















Cool und wenn du nicht Filme machst oder das Drumherum, was machst du sonst?

Handyspiele spielen, schwimmen gehen, auf dem Laufband laufen und manchmal etwas Musik machen mit Logic und meine Freunde treffen ( Lachen beiderseits hihihihi)

Was ist der traurigste Film der dir jetzt ganz spontan einfällt den du gesehen hast?

Oh. Hmmm. Der traurigste? Der aller traurigste? Hmmm. Nicht weil er schlecht war sondern weil ich ihn traurig fand? Hmmm. Ich glaub die Klavierspielerin von Haneke.

lovetoact: Mit IsabelleHuppert.

Lana: Ja, der hat mich schon ziemlich runter gehauen, ausgeknockt.

Und der lustigste Film?

Ich lach eigentlich fast nur über Family Guy. Filme finde ich selten lustig. Wo habe ich das letzte Mal gelacht? Ne. Da müsste ich jetzt länger Nachdenken. Aber über Family Guy lach ich!

Jetzt kommen wir zu den Filmtips. Was kannst du empfehlen:

Also erstmal die skandinavischen Filme von zum Beispiel Winterberg oder von Trier. Halt Adams Äpfel, das Fest, Mifune...dann ist noch ganz gut: Sons of Norway.
Am krassesten fand ich jetzt gerade Happiness, der ist ziemlich alt, sehr geiler Film.
Ach so jetzt nochmal zu den traurigsten Filmen. Da fällt mir My Girl ein.
Dann weiter habe ich Dogtooth gesehn. Ein griechischer Film.

Lovetoact: Ja , den habe ich auch letztens gesehen, der ist krass. Krasses Drehbuch.

Ja. Der mich mich richtig mitgenommen. Habe ich mir auch direkt gekauft. Gute Filme kaufe ich immer direkt. Genau das waren so die Filmtips. Und Twin Peaks natürlich. David Lynch.

Welche Filme oder welcher Film haben dich oder dein Leben beeinflusst?

Ehrlich gesagt jetzt gerade aktuell der Film in dem ich als Schauspielerin mitgewirkt habe: nämlich LOVE STEAKS (Langfilm/Improvisation ohne Drehbuch). Der im März in die Kinos kommt. Ich habe da auf allen Ebenen ganz viel gelernt. Durch die Improvisation habe ich gelernt ganz nah an mir dran zu sein und viel durch Gefühle oder Gedanken entstehen zu lassen. Aber auch die Regiearbeit (Regie: Jakob Lass) zeigte mir wie wahnsinnig es ist als Regisseur den Überblick zu behalten und mit Menschen zu arbeiten ohne zu Wissen was da jetzt rauskommt und was sie als nächstes tun. Das hat mich gerade bzw. der Film sowie der Dreh haben mich gerade sehr geflasht und beeinflusst. Auch in Bezug auf meine zukünftige Arbeit. Mein neuer Kurzfilm, als Regisseurin, ist auch ein Improvisationfilm. (Bild: Mathias Faust)




Jetzt neue lovetoact Kategorie: 2toptwo2

Songs:
Elbow - The Loneliness of a Tower Crane Driver
Aerosmith - Dream On

Bücher:
J.M. Coetzee – Schande
Daniel Kehlmann – F

Restaurants:
Pizza.de
Der Dönerladen Schulterblatt, der hieß mal Bigfoot, heisst jetzt aber anders

Labels / Brands:
Ich vergesse immer die Namen. Ich habe mir gerade einen ganz tollen Mantel gekauft hier in Berlin. Ich achte sehr wenig auf Marken.

Und zum Schluss: deine Lieblingsredewendung?

Das ist lustig das du fragst. Ich habe in meinem letzten Drehbuch einen Charakter eingebaut, der Redewendungen immer verdreht weil er sich diese nicht merken kann. Das ist autobiografisch. Ich kann mir sowas einfach nicht merken. Ich sag einfach solche Sachen wie: Da wird der Fuchs in der Pfanne verrückt.



Danke liebe Lana für das Gespräch.

You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts