Refugees Welcome // Was kann ich tun?!

15:21

Die momentane Situation spricht für sich und bedarf nicht vieler Worte; es herrscht Krieg und Menschen müssen fliehen. Diese Menschen müssen wir unterstützen.
Jeden von uns kann eine solche Situation treffen und auch vieler meiner Freunde waren auch schon auf der Flucht von Ost nach West und auch sie haben bezaubernde Menschen getroffen, die bereit waren zu helfen.
Menschen, die alles zurück lassen, haben nichts und brauchen alles. Soziale Netzwerke, gute Worte, Essen, Kleidung, Hygieneartikel und einfach alles was auch du und ich bräuchten würden wir morgen fliehen müssen.
Ich weiß was es heißt in einem fremden Land anzukommen ohne Sprachkenntnisse. Wir hatten das Glück eine Wohnung beziehen zu dürfen weil mein Vater schnell jemanden gefunden hat der noch eine Wohnung zu vermieten hatte. Gerade als Kind versteht man wenig doch man fühlt viel. Man fühlt die nichtvorhandene Toleranz in Ämtern und versteht sie nicht. Man versteht nicht warum man abgelehnt wird.
Die Bilder in den Medien sprechen für sich: Kinder ohne Übernachtungsmöglichkeiten, Kranke ohne Pflege und Erschöpfte ohne Beistand. Es ist einfach eine schreckliche Situation, die gerade passiert. Parallel dieser rechte Dreck, der sich aufbaut und denkt er wird gehört. Dieser Fremdenhass, diese Asylgegner, diese "ich hab ja nix gegen Ausländer aber..." Menschen, DIESE IDIOTEN!!
Doch wir können was ändern. Wir können helfen! Wir müssen zusammenhalten und uns stark machen gegen den rechten Dreck. Wir haben nichts gegen Flüchtlinge, wir wollen helfen weil Not herrscht, wir nehmen dir deinen Arbeitsplatz nicht weg du faule Sau, Du willst einfach nur nicht arbeiten!!
Gestern hab ich einen Artikel auf dem Blog This is Jane Wayne gelesen und da schliesse ich mich jetzt einfach an!

Hier kannst du helfen:

Hamburg geht mit grossartigem Beispiel voran und organisiert Nachbarschafts Feste mit Essen und Trinken und Tanz für alle.
Weitere Informationen findest du hier: Flüchtlings Netzwerk Hamburg

Auf der Seite von Pro Asyl findet man eine Karte an der man sich orientieren kann, je in welcher Stadt du wohnst und wo Hilfe gebraucht wird.


Blogger für Flüchtlinge ist eine Initiative von Nico Lumma, Stevan Paul, Karla Paul und Paul Huizing.


Was #bloggerfuerfluechtlinge wollen?

Wir wollen Augen öffnen. Niemand soll mehr wegschauen.
Wir versuchen gemeinsam die Flüchtlingshilfe zu unterstützen.
Wir wollen helfen!

Wenn du aktiv helfen möchtest, gibt es viele Möglichkeiten!
Du kannst Geld spenden!
Du kannst Sachspenden leisten!
Du kannst vor Ort nachfragen inwiefern Hilfe benötigt wird.
Und wenn Du Blogger, Podcaster oder V-Blogger bist, kannst Du unsere Botschaft Teilen

Und vor allem kannst du aktiv dazu beitragen, dass Flüchtlinge in der Mitte unserer Gesellschaft akzeptiert werden.

Die Produktionsfirma Neue Road Movies aus Berlin bietet im Erstaufnahmelager am Landesamt für Gesundheit und Soziales in Berlin Moabit ein Catering für Flüchtlinge an. Auch wenn es ganz kleine Fortschritte gibt, da die Caritas nun auch vor Ort zu sein scheint, ist im großen und ganzen die Situation immer noch katastrophal. Informationen hierzu findet ihr hier: http://moabit-hilft.com/  

Die Caterer kochen für ca. 1200 Menschen in einem Auto, dass in etwa für 200 Essen angesetzt war. Alles ist möglich, auch hier werden Spenden benötigt: 
*** Spendenkonto Catering@LaGeSo ***
Empfänger: Neue Road Movies Zweite Produktionen GmbH
IBAN: DE 041 004 000 003 002 581 03
SWIFT: COBADEFFXXX

Falls ihr immer noch nicht wisst was und wo: FRAGT AKTIVE FREUNDE, SCHREIBT KOMMENTARE, TEILT EURE FRAGEN, MACHT WIND, SEID DABEI UND BLEIBT STARK!!

Und an die eine braune Suppe geht nur das Raus:













You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts