First Impression: Toulouse

17:21



Als wir nun vor gut zwei Monaten in Toulouse angekommen sind hat es geregnet. Und zwar die ganze Zeit. Natürlich bin ich Regen aus Hamburg gewohnt und das nicht zu wenig und auch im Juni. Ich hätte auch nicht gedacht, dass dieser Wetterumschwung mich so beeinflussen würde, tat es aber. Ich hatte schlechte Laune, mir war kalt. Und so kommst du in einer neuen Stadt, in einem neuen Land an: durchgefroren. Dann kann das ja mit dem kennenlernen nichts werden. Mittlerweile scheint nonstop die Sonne, die Laune wird besser und unsere Erkundungen haben so langsam begonnen. Ich bin kein Fan von Vergleichen aber sicherlich hab ich das wunderbare Sevilla im Hinterkopf, das auch architektonisch viel zu bieten hatte dafür hat Toulouse mehr Graffiti und sogenannte Streetart. Es wird einfach alles wieder neu entdeckt. Mit den Leuten bin ich noch lange nicht down da viele nicht englisch sprechen wollen und sich auch noch aufregen wenn man sie so anspricht. Ich spreche französisch wesentlich besser als spanisch nur mit der Geschwindigkeit hab ich so meine Probleme und man kommt mir halt nicht gerne entgegen. Aber ich packe mal nicht alle in einen Topf und vielleicht sind im Moment einfach alle etwas schlecht gelaunt weil es zu heiß ist. Vielleicht. Oder aber weil die politische Situation so beschissen ist. Ich weiß es nicht und bleibe einfach weiterhin neugierig. Eins ist klar, dass hier ist weit entfernt von dem was ist so in Paris gesehen und gefühlt habe: klar kleiner aber trotzdem die 4. größte Stadt, bodenständiger, dreckiger im Sinne von dirty, ehrlicher und noch kein französisches schick entdeckt.  C'est la vie!

Vieille-Toulouse auf m Berg übern den Dächern der Stadt

Lac Ganguise ca. 45min von der City, herrliches Badewasser und mit Hund kein Problem 

Pont Neuf Toulouse

Batman Toulouse



Graffiti Garonne


La Cite Rouge - Die rosa Stadt


Kunst im öffentlichen Raum

Stadtleben

an der Garonne abhängen

French Corner






You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts